Home > Impotenz Medikamente gegen Erektionsstörungen

Impotenz Medikamente gegen Erektionsstörungen

1384945331-M(1)Impotenz ist eine sexuelle Beschwerde bei Männern, die auch als Erektile Dysfunktion bekannt ist. Männer, die an Impotenz leiden, haben Probleme dabei, eine Erektion zu erreichen oder aufrecht zu erhalten. Oft ist auch nach dem Erreichen einer Erektion diese nicht fest genug, um den Geschlechtsverkehr durchführen zu können. Als Impotenz wird dieser Zustand dann bezeichnet, wenn er häufiger auftritt. Wenn ein Problem mit der Erektion nur einmalig auftritt, dann handelt es sich um einen vorübergehenden Zustand und nicht um die direkte Beschwerde, die als Impotenz gilt. Erektile Dysfunktion wird häufiger von älteren Männern als von jüngeren erfahren, allerdings kann es auch durchaus bei jüngeren Männern auftreten.

Ursachen der Impotenz

Physische Ursachen für Impotenz sind häufig hoher Blutdruck, Diabetes und Fettleibigkeit oder starkes Übergewicht. Zudem können auch bestimmte Operationen und ärztliche Eingriffe oder eine Vergrößerung der Prostata Ursachen für Impotenz sein. Diese Beschwerde kann aber auch psychologische Ursachen haben. Zu diesen zählen Stress, Unsicherheit und Probleme in der Beziehung. Wenn Sie leicht eine Erektion bekommen um zu masturbieren und auch morgens manchmal eine Erektion haben, dann sind es wahrscheinlich psychologische Ursachen, die für die Erektionsstörung verantwortlich sind und weniger körperliche. Zudem spielen auch Faktoren wie der Lebensstil (Lifestyle) eine Rolle, die auch Alkohol-, Medikamenten- oder Drogenkonsum und Rauchen beinhalten

Behandlung von Impotenz

Es gibt eine Auswahl an erhältlichen Medikamenten gegen Impotenz, wie Viagra, Levitra und Cialis. Jede Behandlung ist klinisch erprobt und ermöglicht es dem Patienten, eine Erektion während einer bestimmten Zeit zu erreichen. Levitra ist auch als eine lösliche Tablette erhältlich, auch Levitra Orodispersible genannt. Sie löst sich direkt auf der Zunge in wenigen Sekunden auf und benötigt damit kein Wasser und muss auch nicht geschluckt werden. Cialis gibt es auch in einer niedriger dosierten Form, die täglich eingenommen wird und dadurch rund um die Uhr Erektionsfähigkeit ermöglichen kann. Wenn die Ursachen für Impotenz psychologisch sind, dann wird meist eher zu einem persönlichen Gespräch mit einem Arzt geraten, als zur direkten Einnahme von rezeptpflichtigen Medikamenten.

1384953853-S(1)

Viagra

Viagra ist wohl das bekannteste Potenzmittel weltweit und ist seit 1998 auf dem Markt erhältlich. Seitdem ermöglicht es Männern, die an Erektionsstörungen und Impotenz leiden, die Beschwerden zuverlässig medikamentös zu behandeln. Viagra eignet sich für die meisten Männer, die an der Erektilen Dysfunktion leiden und kann das Liebesleben positiv beeinflussen.

1384932965-S(2)

Cialis

Cialis ist eine beliebte Behandlung für Männer, die an der Erektilen Dysfunktion leiden. Es unterscheidet sich von den anderen Medikamenten gegen Impotenz durch seine extrem lange Wirkungsdauer. Die Wirkungsdauer, in der eine Erektion erreicht werden kann, beträgt bei Cialis 36 Stunden, was es zu dem Medikament mit der längsten Wirkung macht. Aus diesem Grund wird Cialis auch die Wochenendpille genannt, da eine einmalige Einnahme am Samstag auch den Sonntag über wirken kann. Cialis hat in klinischen Studien gezeigt, dass es bei 85% der Männer effektiv wirkt.

1384945976-M(1)

Levitra

Levitra ist ein rezeptpflichtiges Medikament zur Behandlung von Impotenz. Es hat in mehreren klinischen Studien seine Wirkung nachgewiesen. Levitra wird meist aufgrund seiner sehr guten Verträglichkeit auch Männern über 50 mit gesundheitlichen Beschwerden empfohlen. Die Wirkung von Levitra kann bis zu 5 Stunden anhalten und es kann sehr kurzfristig eingenommen werden. Die Einnahme 15 – 30min vor dem Sex ist ausreichend.